Tempelstay

Mit der Aussagen, das es anstrengend wird, habe ich sicherlich nicht zu viel versprochen. Den der Tempelstay war anstrengend. Spannend, lehrreich, aber sehr sehr anstrengend.

Wir hatten fast 24/7 ein Straffes Programm vor uns und waren dann auch noch bei dieser tropischen Hitze, die hier in Korea im August herrscht, wandern. Da haben die 4 Stunden Schlaf auf dem harten Boden irgendwie nicht ganz gereicht.
Schade eigentlich, so konnte man die guten Vorträge gar nicht genießen, weil man einfach zu sehr damit zu tun hatte, nicht einzuschlafen oder man wusste einfach nicht wie man sitzen sollte. Den auch hier sollten wir auf dem Boden schlafen und Stühle zum Sitzen gab es auch nicht. Mir hat so die Hüfte und meine Knie weh getan. Denn an das Sitzen auf dem harten Boden musste man sich auch erst noch gewöhnen. Eigentlich hat der Körper nur permanent weh getan und man wusste nicht was man dagegen machen sollte.

Unser Tempel Stay ging über drei Nächte.

Wir kamen an einem Abend an, sodass man viel nicht mehr machen konnte. Wir waren zusammen essen und zurück im Tempel wurde un Kleidung für den Tag gegeben. Anschließend wurde uns gezeigt, wie man sich richtig verbeugt und ab ins Bett. Mehr passierte den Abend nicht, was auch ok war, da wir um 2.30 Uhr nachts aufstehen mussten, um an dem Morgengebet um 3 Uhr teilnehmen zu können.

Wie kleine Ameisen marschierten wir in einer Reise zum Tempel, um dort zusammen eine halbe Stunde zu beten.  Spannend war das und lange, aber sehr interessant.

Danach hatten wir bis zum Frühstück um 6 Uhr frei. Was für uns eigentlich nur ab zurück ins Bett hieß.

20170819_135425.jpg

Am ersten Tag im Tempel Stay bastelten wir Laternen und hörten einige Vorträge. Was total spannend war. Am Abend ging es für uns alle mit dem Bus zu einem Tempel am Meer, wo wir eine wirklich beeindruckende Ausdruckstanz Vorstellung sahen. Auch das essen war wir dort bekamen war hervorragend und etwas, das wir alle noch nicht probiert hatten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s