Schlagwort: Restaurant

Lunchbreak

 

Die Mensa ist Welten besser als die in der Uni

Wir bei uns in Deutschland kennen es so, dass man in der Pause sein mitgebrachtes essen isst und dann wieder an die Arbeit geht.

„Wenn man nur 30 Minuten Pause macht, anstatt 60 Minuten, kann man die gesparten 30 Minuten eher nach Hause gehen“ – denkt sich der smarte Deutsche.
So aber nicht in Korea. Hier ist eine Stunde vorgegeben und einzuhalten. Also wird in der Pause schnell in ein Restaurant gerannt, obwohl es die Hauseigene Mensa gibt (kostenfrei natürlich), schnell gegessen, dann in ein Coffee Shop gehastet, sein zweiten oder dritten Kaffee für diesen Tag getrunken, kurz geplaudert und ab wieder zur Arbeit und ja.. gearbeitet?
Ich beobachte hier viele am und an am Handy spielen und kurz pausieren. Ich bin da keine Ausnahme, schließlich bin ich Praktikant und warte die meiste Zeit auf „weitere Angaben“.
 Zumal ich hier eh ständig vergessen werde, habe ich manchmal das Gefühl.
Ich bekomme für kleine Aufgaben so viel Zeit, das ich schon gar nicht mehr weis was ich noch machen soll. Aber das ist ok, es ist schließlich ein unbezahltes Praktikum und meine Aufgabe ist, unter anderem beobachten.
Wie man bereits weiß, ist Korea das Land mit den meisten Arbeitsstunden, aber der geringsten Effizienz. Auch das ist ein interessanter Punkt. Aber das ist ein anderes Thema.
Das wichtige in an der Pause ist das „schnell„. Man hastet zu einem Restaurant, um dort anschließend eine Nummer zu ziehen und zu warten, bis man dran ist. Wenn man seinen Platz hat wird schnell gegessen und gegangen. Schließlich warten noch andere auf einen Platz im Restaurant. Auch in den Coffee Shops wird angestanden. Man verbringt die Pause also mit Warten oder Anstehen.

Ist das nicht merkwürdig?

So etwas habe ich in Deutschland noch nie beobachtet. Das jemand für ein Restaurant ansteht. Aber in Deutschland geht man auch in ein Restaurant, um in einem Restaurant zu bleiben und nicht, um nach 30 Minuten oder weniger wieder zu gehen. So schnell bekommen wir oftmals unser Essen gar nicht.

Aber es ist spannend. So finde ich immer mehr und mehr interessante Dinge und Unterschiede zwischen der deutschen und koreanischen Kultur im Büroalltag und das ist spannend!!
Bleibt man dann aber doch mal in der Mensa, so wird man auch sehr glücklich. Ich jedenfalls werde da recht glücklich. Oft war mir die Mensa bei weitem lieber, das ein Restaurant. Schließlich hatte man am ende mehr Zeit, um sich auszuruhen und weniger Zeit damit verbracht von A nach B zu sprinten.
So blieb auch Zeit für einen entspannen Spaziergang in der Sonne. Was will man mehr??

Und um euch noch zu zeigen, was ich mit leckerem Essen meine, hier ein paar Bilder für euch 😉

Enjoy!!